Testbericht: Maxam CSB 5 Pulver

Hinweis

Eines vorweg, ich übernehme keine Art von irgendeiner Haftung. Dieser Artikel stellt nur meine eigenen Erfahrungen dar und ist in keinster Weise zur Nachahmung gedacht. Jeder lädt seine Munition auf eigenes Risiko und sollte daher auch wissen was er tut, bevor er es tut. Dies gilt auch für das Handling aller Zutaten und des Vorganges ansich.

 

„Nicht gerade ein sehr bekanntes Pulver“

 

Nachdem das Lovex D032 im letzten halben Jahr beschlossen hat nicht verfügbar zu sein, gab es einen Schwenk zum Lovex D036 Pulver. Dieses produziert im Vergleich zum D032 wesentlich höhere Geschwindigkeiten, was zwar den Magnumladungen zu Gute kam, jedoch nicht unbedingt der Präzision. Kurz gesagt, es kam das Maxam CSB5 Pulver ins Haus, nicht gerade ein sehr bekanntes Pulver. Quick Load führt es jedoch bereits in der Liste und somit stand einer Berechnung nichts mehr im Wege!

Ich bezeichne es als Flöckchenpulver, weil es was von Schnee hat. 😉

Groß genug um nicht aus dem LEE Pro AutoDisk rauszusabbern (wie Lovex D032 das gerne macht), aber klein genug um relativ gute Wiederholgenauigkeit zu haben. Man muß jedoch mit Abweichungen von bis zu 0,1 Grain rechnen. Es sollte also mindestens ein entsprechender Puffer in die Laborierungen eingerechnet werden, und zwar nach oben. Andere Pulverfüller können das eventuell besser managen, wobei ich doch sehr von LEEs Pro Auto Disk System überzeugt bin. (D032 ist wesentlich genauer, dies liegt jedoch am fast schon staubigen Pulver)

In Sachen Sparsamkeit ist CSB5 nochmal eine Spur sparsamer als D032, bei in etwas gleichen Geschwindigkeiten und Drücken. Ich habe das Pulver in 9mm und 357mag verladen, in beiden Fällen war es für mich ausreichend zufriedenstellend. Falls man IPSC schießt, sollte man jedoch aufpassen was den Power Factor betrifft, die erzielten Geschwindigkeiten sind im mittleren Bereich. Die Präzision ist bei 357mag wie im unteren Bild ersichtlich. Für mich ist das ausreichend, für 10er und 11er Jäger wird’s wahrscheinlich nicht reichen. 🙂

 

„Maxam CSB 5 – das Flöckchenpulver“

 

Geschossen wurde mit einem Revolver AlfaPro 3561, 6“ Lauf, .357mag auf 10 Meter. Der gefühlte Rückstoß war gemächlich und definitiv geringer als von Fabriksladungen, was wohl einerseits der geringeren Geschwindigkeit geschuldet ist als auch dem verkupferten Bleigeschoß (LOS) im Vergleich zu Mantelgeschoßen.

Meine Ladedaten waren folgende:

  • 6.3grain Pulver
  • Geschoß LOS 158 grain, FP
  • Primer Magtech SP
  • Hülse S&B
  • Gesamtlänge Patrone: 40,69
  • Druck laut QuickLoad: 2.767 bar
  • Geschwindigkeit laut Quick Load: 355m/sec bzw 1.165 fps

Als Vergleich hier meine Ladedaten mit Lovex D032:

  • Geschoß Alsa Pro 158 grain, FP (FMJ)
  • Primer Magtech SP
  • Hülse S&B
  • Gesamtlänge Patrone: 40,69
  • Druck laut QuickLoad: 2.629 bar
  • Geschwindigkeit laut Quick Load: 363m/sec bzw 1.191 fps
ACHTUNG: Ladedaten ohne Gewähr. Ich schließe jede Haftung aus!

 

Hier ist der gefühlte Rückstoß in etwas wie bei Fabriksladungen. Ich bin mit dem Pulver zufrieden, es stellt eine günstige Alternative dar, die hoffentlich keine Lieferprobleme haben wird (Man kann es sich ja wünschen …).

 

„Ich bin mit dem Pulver zufrieden“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.